Herausragende Persönlichkeiten

Ludwigsburg, 13. Februar 2008. Ab dem Wintersemester 2008 wird an der neu gegründeten Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg der Lehrbetrieb aufgenommen. Ursprünglich war Stuttgart als Standort der Akademie geplant; Missverständnisse, Bürgermeisterpossen und Eitelkeiten führten dazu, dass die Akademie nun in Ludwigsburg residiert (nachtkritik.de hat über die Vorgänge im Vorfeld der Gründung berichtet).

Leiter dieser Akademie ist Wolfgang Bergmann, der zugleich Chef des ZDFtheaterkanals ist und bleibt (wir haben's gemeldet); einsweilen ist nun auch die Berufung der Lehrkräfte vorangeschritten. Neben Prof. Martin Zehetgruber (Lehrfach: Bühnen- und Kostümbild) und Dr. Jörg Bochow (Lehrfach: Dramaturgie) wurde jetzt Luk Perceval als Studiengangsleiter für Regie und Schauspiel bestimmt.

Derzeit ist Perceval Hausregisseur der Berliner Schaubühne, zuletzt hat er hier die in Kooperation mit den Salzburger Festspielen entstandene Inszenierung Molière. Eine Passion gezeigt, am 21. Februar bringt er an der Schaubühne Kleists "Penthesilea" zur Premiere (wir werden berichten, natürlich). Zur Spielzeit 2009/2010 wechselt er als Leitender Regisseur an das Hamburger Thalia Theater, wenn dort Joachim Lux als neuer Intendant sein Amt antritt.

In Ludwigsburg zeigt man sich erfreut, Perceval gewonnen zu haben. Akademiedirektor Bergmann bekundet laut ZDFtheaterkanal: "Mit Luk Perceval, Professor Martin Zehetgruber und Dr. Jörg Bochow haben wir drei herausragende Persönlichkeiten der aktuellen Theater-Szene, die als Leiter der Studiengänge Schauspiel, Regie, Dramaturgie und Bühnenbild die Flughöhe unserer Akademiearbeit mit bestimmen werden. Die nunmehr erfolgte Ausschreibung der Studiengänge ist damit auch eine Einladung zu einem künstlerischen Aufbruch".

Ab sofort können sich Studieninteressierte bis zum 15. April an der Theaterakademie bewerben. Ausgeschrieben sind für das Wintersemester 2008 zehn Studienplätze für Schauspiel (Doppelqualifikation Theater/Film, Bachelorstudiengang, Dauer: 3 Jahre), fünf Studienplätze für Regie (Theater, Bachelorstudiengang, Dauer: 3 Jahre) und fünf Studienplätze für Dramaturgie (Schwerpunkt Zusatzqualifikation Film, Masterstudiengang, Dauer: 2 Jahre). Die Eignungsprüfung für die Aufnahme an der Akademie für das diesjährige Wintersemester findet in der Zeit vom 21. April bis zum 04. Mai statt. Für den Studiengang Bühnen-/Kostümbild können sich Studieninteressierte bis zum 15. Mai an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bewerben. Die Aufnahmeprüfungen für die zehn Studienplätze finden in der Zeit vom 23.-25. Juni statt.

www.adk-bw.de

(dip)

 

Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren